Mit der Coronabestimmung vom 16.08.2021 wurde beschlossen das 

in Physiotherapiepraxen es weiterhin für Patienten zur Behandlung keinen negativen Schnelltest braucht, auch wenn diese nicht geimpft oder genesen sind.

 

 Im § 17 Absatz 2, der CoronaVO, die ab dem 16.08.2021 gilt,  steht:     

 

Der Betrieb von körpernahen Dienstleistungen ist zulässig. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet; dies gilt nicht für Physio- und Ergotherapie, Logopädie und Podologie sowie medizinische Fußpflege und ähnliche gesundheitsbezogene Dienstleistungen.

 

Laut dem deutschen Verband für Physiotherapie ist davon auszugehen, dass das jedenfalls für alle medizinisch notwendigen Leistungen gilt, die in der Physiotherapiepraxis erbracht werden.

 

Zu Ihrem und unserem Schutz, behalten wir uns vor, ausschließlich Patienten zu behandeln die geimpft, genesen oder getestet sind.

 

Für Wellnessmassagen und Privatleistungen gelten hingegen die 3G-Regel.

Dies Bedeutet:

geimpft, genesen oder getestet. Letzteres muss durch ein Testzentrum geschehen und ist durch eine offizielle Bescheinigung zu belegen.

 

Gleiches gilt für Selbstzahler-Gerätetraining.

 

Natürlich können und werden wir auch weiterhin ärztlich verordnete Maßnahmen durchführen.

 

Die Räume werden nach jeder Behandlung durch uns desinfiziert und gelüftet.

Dadurch kann es leider dazu kommen, dass es in den Behandlungsräumen etwas kühler ist.

Während der Behandlung wird auf Ihren Wunsch das Fenster geschlossen und die Heizung aufgedreht.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

 

Freitag, 27.08.2021